... in chronologischer Reihenfolge.

  der ewige krieger
   da zieht er noch mit dem schwert durch die

  die november-menschen
   ueberall blueht schwarz der hass - die eklen

  verloren
   alles ist verloren, was nie gewonnen ward. nur

  exil der traeume
   mag es auch regnen vergesslichkeit aus dunklen

  Unbewegt
   Aufgezehrt alle Kräfte, das Herz verbrannt - so

  Verbrannte Erde
   >> Vom Gipfel eines neugeborenen Berges schaut

  Ein alter Hafen
   Das Schiff langsam sich nähert. Dem Hafen. Und

  Der kleine Prinz
   Bedrückt ging der kleine Prinz seinen Weg ohne

  Der Meister
   Lange, viel zu lange hatte man auf seine Ankunft

  Der weisse Falke
   "Aller Tod will lange reifen", sprach Zus jäh in

  Ratlos und ein Brief
   Krankheit. Alles, was da ist / war -

  steppentanz
   sieben meilen hinaus in die schwarze blendung.

  zum mond
   vom himmel lass regnen ein weisses sueßer

  der wind hat keine freunde
   ich trage dich in meinem armen hinab in das

  Flucht des Koenigs
   Sie lieben den dunklen Koerper des Schwarzen

  Hoffnung
   >> Es ist noch Hoffnung in der Welt. > Es ist

Prosa aus anderen Jahrgängen:

2017 | 2008 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2001 | 2000 | 1999






seelengruende - Gedichte von Arne-Wigand Baganz


die besten gedichte aus 5 jahren anti-literatur
s e e l e n g r u e n d e
- arne-wigand baganz

92 Seiten. EUR 10,- ISBN 3-8334-1226-7

mehr informationen auf




 

Über + Kontakt

© 1999-2017 by Arne-Wigand Baganz Startseite Lyrische Texte Bücher von Arne-Wigand Baganz Prosaische Texte Fotografie Inspiration Texte von Gästen