... in chronologischer Reihenfolge.

  Im Eisengarten
   Silberne Dämmerung hängt schweigend hinter der

  die schlange
   ich stecke in einer gruenen schlangenhaut mit

  quell des lebens
   langsam schneide ich den traum in

  illusion
   am himmel ziehen die wolken vorueber. rote und

  Zwei Welten
   Aus dunklen Nebeln steigst Du empor. Ich sehe

  unterm sternenhimmel
   es ist nacht und der schwarze koenig steht mit

  Den Vorhang auf!
   (Einem Opfer gewidmet) Heute haben sie wieder

  der weise und der juengling
   eines tages kam der weise aus seinen bergen in

  die drei reiter
   drei reiter reiten in den blauen untergang. drei

  der wolfsmensch
   es sind die woelfe, die heulen. sie heulen mit

  das bild
   ich male ein bild von dir. nur eine haessliche

  die insel, der ozean, das schiff
   es ist wie ein wasser, das langsam zwischen uns

  Weltenbrand
   00: Was legst Du Feuer an uns´re schöne

  notschlachtung
   morgendaemmerung. vielleicht die letzte, doch

  ich schreibe ein spaetsommer-gedicht
   ich finde ich finde schwarzes eisen wenn ich

  ohn´ macht
   um in abgruende zu stuerzen, muss man erst

  auf reisen
   noch liegt er da, sein koerper - ruhig atmend

Prosa aus anderen Jahrgängen:

2017 | 2008 | 2006 | 2005 | 2004 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999






seelengruende - Gedichte von Arne-Wigand Baganz


die besten gedichte aus 5 jahren anti-literatur
s e e l e n g r u e n d e
- arne-wigand baganz

92 Seiten. EUR 10,- ISBN 3-8334-1226-7

mehr informationen auf




 

Über + Kontakt

© 1999-2017 by Arne-Wigand Baganz Startseite Lyrische Texte Bücher von Arne-Wigand Baganz Prosaische Texte Fotografie Inspiration Texte von Gästen